Aktuelles

Überarbeitetes Muster zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DS-GVO

 
Die GDD stellt ihr Vertragsmuster zur Auftragsverarbeitung in der Version 2.0 zur Verfügung.
23.12.2020

Nachdem die gesetzlichen Mindestanforderungen an den Vertrag zur Auftragsverarbeitung (AV) in der EU-Datenschutzrichtlinie nur rudimentär ausgestaltet waren, sieht die DS-GVO nunmehr weitreichende Anforderungen an den Vertrag mit dem Auftragsverarbeiter vor.

Während die erste Auflage dieser Praxishilfe noch eine Gegenüberstellung zwischen alter und neuer Rechtslage beinhaltete, findet sich in der Aktualisierung nunmehr ein einheitliches Vertragsmuster. Sie enthält, neben der bewährten, rundum aktualisierten AV-Mustervorlage, nunmehr Erläuterungen zu den einzelnen Vertragsklauseln und wird durch allgemeine Hinweise zur Erleichterung der Abgrenzung zwischen Verantwortlichem und Auftragsverarbeiter ergänzt. Als Grundlage für die Überarbeitung der Vertragsklauseln dienten u.a. Vertragsmuster von offizieller Seite, insbesondere seitens der Aufsichtsbehörden für den Datenschutz auf nationaler und europäischer Ebene.

Da ein Vertragswerk zur Auftragsverarbeitung nicht allein von den gesetzlichen Pflichtinhalten lebt, runden geeignete fakultative (optionale) Regelungen das neue Muster ab und sorgen für einen angemessenen Interessenausgleich zwischen den Vertragsparteien.
*********************************
>> Die Praxishilfe kann hier heruntergeladen werden (Direktlink).
*********************************
>> Das Musterformular als Word-Datei finden Sie hier.
Eine englische Fassung befindet sich in Bearbeitung. 
*********************************

>> Alle Praxishilfen im   Überblick