Bereichsbild

Datenschutz- Beauftragter

Schulungen bei der GDD

 

Welche Schulungen sollte ein neu bestellter Datenschutzbeauftragter besuchen?

 

Qualifikation als betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Die Qualifikation der Datenschutzverantwortlichen durch die GDD-Datenschutz-Akademie erfolgt mittels eines gestuften Schulungskonzeptes zur Aus- und Weiterbildung.

Basisqualifikation

Der in drei Abschnitte gegliederte insgesamt zehntägige Seminarzyklus zur Erlangung der Basisqualifikation vermittelt grundlegende Kenntnisse auf den Gebieten

  • des Datenschutzrechts- und der Datenschutzorganisation (GDD-Basis-Schulung Teil 1),
  • des technisch-organisatorischen Datenschutzes (GDD-Basis-Schulung Teil 2) und
  • des Datenschutz-Managements (GDD-Basis-Schulung Teil 3).

 

Hinweis:

Die Seminare müssen nicht zwingend in der vorstehenden Reihenfolge besucht werden. Es empfiehlt sich allerdings, mit der GDD-Basis-Schulung Teil 1 zu beginnen.

Nähere Informationen zu den GDD-Basis-Schulungen können Sie hier abrufen.

Aufgabenspezifische Seminare

Zusätzlich zur Basisausbildung kann in Abhängigkeit von unternehmensindividuellen Erfordernissen die Fachkunde durch Teilnahme an aufgabenspezifischen Seminaren erweitert werden. Die aufgabenspezifischen Seminare behandeln Branchenspezifika sowie anwendungs- und geschäftsprozessbezogene Themen. Entsprechend dem Leitgedanken „von der Praxis für die Praxis“ werden aktuelle Praxisfragen ausbildungsgerecht aufbereitet.