Bereichsbild

Praxishilfen

Werbung und Kundendatenschutz nach der DS-GVO

 

S-KDS.jpg

Die Geltung der EU-DS-GVO ab dem 25.05.2018 bedeutet für den werbewirtschaftlichen Datenschutz, dass die Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Kundendaten oder der Umgang mit Daten zu Zwecken der Neukundengewinnung an den neuen Rechtsregeln auszurichten ist. Direktmarketing, CRM und datengetriebene Online-Werbung – um nur einige Anwendungsfälle zu benennen, bei denen die Informationsflüsse der Unternehmen auf der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beruhen – sind damit neu zu bewerten.

Bereits jetzt besteht Handlungsbedarf für Unternehmen und Praktiker: Einwilligungserklärungen und -konzepte sind zu überprüfen, die Datenverarbeitung auf gesetzlicher Grundlage ist im Hinblick auf die Erlaubnistatbestände der DS-GVO zu hinterfragen, das Informations- und Transparenzmanagement ist zu evaluieren und schließlich müssen auch die technisch-organisatorischen Abläufe und Praktiken in Betracht gezogen werden, um nur einige Aspekte zu benennen.

Die Publikation von ZAW und GDD beschreibt den neuen Rechtsrahmen beim Kundendatenschutz aus praxis-orientierter Perspektive: Thematisiert werden die Struktur, die Grundsätze der DS-GVO, ihr Anwendungsbereich, die maßgeblichen Erlaubnistatbestände für die Werbewirtschaft, die Informationsverpflichtungen des Verantwortlichen und des Auftragsverarbeiters sowie die Rechte der Betroffenen. Anhand der relevanten Praxiskonstellationen werden die Voraussetzungen für die zukünftige Datenschutz-Compliance dargestellt und praktische Hinweise zur Kontinuität der Rechtslage bzw. Änderungen im Vergleich zum geltenden Recht samt Formulierungshilfen gegeben. Einbezogen werden auch die Vorgaben des Wettbewerbsrechts, die bei der Ansprache von Verbrauchern und Unternehmern weiterhin einschlägig bleiben. Schließlich werden die ausgeweiteten und teilweise erheblich geschärften Kontroll- und Sanktionsinstrumente der DS-GVO dargestellt.

Der Ratgeber steht in der Tradition des bewährten Praxiswerks „Kundendatenschutz“, das ebenfalls von der GDD und dem ZAW herausgegeben wird (derzeit in 3. Auflage, die 4. Auflage ist in Bearbeitung). Die beiden Herausgeberorganisationen haben sich dazu entschlossen, die Analyse des europäischen Rechtsrahmens als Sonderveröffentlichung zu publizieren, um dem Bedarf der Unternehmen an praxisorientierter und fundierter Hilfestellung zum neuen Recht Rechnung zu tragen. Dabei nimmt der Ratgeber nicht in Anspruch, abschließend zu den neuen Bedingungen Stellung zu nehmen und die vielfältigen Rechtsfragen aus wissenschaftlicher Perspektive zu beleuchten. Allerdings werden die für die Unternehmen der Werbewirtschaft entscheidungserheblichen Konstellationen und Anforderungen aufgegriffen, um eine erste Zusammenstellung mit instruktiven und fundierten Aussagen zur Verfügung zu stellen. 

 

1. Auflage 2016, € 15,- zzgl. Versandkosten, 91 Seiten 
ISBN: 978-3-9816837-8-3 

 

Bestellung hier!