Über Uns

GDD-Vorstand

 

Prof. Dr. Rolf Schwartmann (Vorsitzender)

Prof. Schwartmann

Herr Prof. Schwartmann ist Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht an der Technischen Hochschule Köln und war von 2011 bis 2012 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der GDD. Seine Aufgabengebiete umfassen Strategien, Planung, Netzwerke sowie Medienrecht. Prof. Schwartmann wurde 1965 in Düren geboren und studierte von 1986 bis 1992 Rechtswissenschaften in Gießen, Bonn und Köln. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen (1992) war er von 1992-1996 am Institut für Staatsrecht der Universität zu Köln beschäftigt, wo er 1994 promoviert wurde. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen (1996) war er von 1996-2000 als Rechtsanwalt und zuletzt Fachanwalt für Verwaltungsrecht bei der Kölner Rechtsanwaltskanzlei CBH tätig. Von 2000 bis 2004 war er wissenschaftlicher Assistent an der Universität Mainz, wo er sich 2004 habilitierte.

Seit 2004 ist er Professor für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht, insbesondere öffentliches Wirtschaftsrecht an der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Fachhochschule Köln. Dort gründete er 2006 die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, die er leitet. Das besondere Augenmerk der Forschungsstelle liegt sowohl in der Ausbildung als auch in der Forschung auf einer Verzahnung von Wissenschaft und Praxis.

Der Forschungsschwerpunkt liegt im Recht der neuen Medien mit deutlichen Schwerpunkten auf dem Datenschutz- und Urheberrecht. Er wurde dazu in den Jahren 2010-2012 mehrfach als Sachverständiger vor verschieden Ausschüssen des Deutschen Bundestages gehört. Zugleich hat er 2012 für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eine Studie zur Bekämpfung der Internetpiraterie vorgelegt, nachdem er zuvor die Landesregierung NRW zum Landesmediengesetz beraten hat. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Medienrecht, insbesondere Schwartmann, Praxishandbuch Urheber- und Medienrecht (2. Auflage 2011), Dörr/Schwartmann, Medienrecht (4. Auflage 2012).

Als Vorstandsvorsitzender wird er vor dem Hintergrund seines übergreifenden medienrechtlichen Ansatzes insbesondere die strategische Positionierung der GDD im Internetzeitalter fortentwickeln und die Themenschwerpunkte Datenschutz und Datensicherheit weiter verzahnen.

Gabriela Krader, LL.M. (stellv. Vorsitzende) 

Krader.jpg

Frau Krader ist Konzerndatenschutzbeauftragte bei der Deutschen Post DHL Group und Autorin von Veröffentlichungen und Fachvorträgen in den Bereichen Europäischer/Internationaler Datenschutz, Cyberkriminalität, Telekommunikations-/Teledienstedatenschutzrecht und Datenschutz-Compliance.

Frau Krader moderiert seit 2007 die GDD Fachtagung International und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Fragen des Datenschutzmanagements im Konzernverband. Sie hält Kontakte zu vielfältigen internationalen Datenschutzverbänden und ist Mitglied des Beirats der Stiftung Datenschutz.

 


Prof. Dr. Rainer W. Gerling (stellv. Vorsitzender)

Gerling

Herr Prof. Gerling ist als einer der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden für den Bereich IT-Sicherheit sowie Wissenschaft und Lehre zuständig. Prof. Gerling studierte von 1974-1979 Physik an der Universität Dortmund. 1981 folgte dann die Promotion und 1986 die Habilitation im Fach Physik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Neben zahlreichen Auslandsaufenthalten arbeitete Herr Prof. Gerling sowohl als wissenschaftlicher Assistent als auch als Privatdozent an der Universität Erlangen-Nürnberg. 1988/89 war er als Feodor-Lynen Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung in den USA.

Von 1993 bis 2013 war Prof. Gerling Datenschutzbeauftragter und seit 2006 ist er IT-Sicherheitsbeauftragter der Max-Planck-Gesellschaft in München. Neben seiner Tätigkeit als IT-Sicherheitsbeauftragter hat Herr Prof. Gerling eine Honorarprofessur für IT-Sicherheit an der Hochschule München. 

Er ist dort seit 2005 für die Zusatzausbildung „Betrieblicher Datenschutz“ im Fachbereich Informatik verantwortlich. Herr Prof. Gerling ist Mitglied des Herausgeber-Beirats der Zeitschriften „Datenschutz und Datensicherheit“ sowie „IT-Sicherheit“. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen in verschiedenen Fachzeitschriften und Büchern.

Er ist Mitglied des Präsidiums der GDD-Datenschutz-Akademie und war von 2001 bis 2012 Leiter des GDD-Erfa-Kreises Bayern. Seit Anfang 2008 ist er Mitglied des Ausschusses für Recht und Sicherheit (ARuS) und seit 2011 auch des Verwaltungsrats des DFN-Vereins.


RA Thomas Müthlein (Schatzmeister)

muethlein.jpg Rechtsanwalt Thomas Müthlein ist Geschäftsführer der DMC Datenschutz Management & Consulting GmbH & Co. KG und anerkannter Sachverständiger für Datenschutzrecht beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD) sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter nach GDDcert.

Seit 1990 kennzeichnen die praktische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen des ordnungsmäßigen IT-Einsatzes, des Datenschutzes und der IT-Sicherheit seine berufliche Laufbahn. Aufgrund zahlreicher Veröffentlichungen gilt er als anerkannter Experte auf den Gebieten des Datenschutzrechtes und der Datenschutzorganisation:

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Erlangen und Bonn, Referendariat beim LG Aachen.
  • 1990 – 1994: Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung (GDD) e.V., Bonn
  • 1992 Zulassung als Rechtsanwalt
  • 1994 – 1999: Berater und Prokurist bei einer auf Datenschutz und IT-Sicherheit spezialisierten Unternehmensberatung
  • 1995-2000 Redakteur der Zeitschrift "IT-SICHERHEIT"
  • 1999 – 2001: Revisor und Konzern-Datenschutzbeauftragter der MANN+HUMMEL Gruppe
  • Seit 1994: Mitglied des Vorstandes der GDD mit den Schwerpunkten Datenschutzpraxis, Outsourcing, Internationaler Datentransfer und Recht bei e-Commerce, Telekommunikations- und Multimediaeinsatz

Barbara Broers (Erfa-Repräsentantin)

Aufgabengebiet: Vertretung der Erfa-Kreise, Datenschutzpraxis

Frau Broers ist Geschäftsführerin der Datenschutzberatung Broers und Leiterin des GDD-Erfa-Kreises Nord. Zu Fragen der Datenschutzpraxis ist Frau Broers Fachautorin und Referentin.

Nach Wahl durch den Erfa-Beirat ist sie als Erfa-Repräsentantin Ansprechpartnerin im Vorstand für die Belange der zurzeit 30 Erfa-Kreise sowie für Fragen der Datenschutzpraxis. Sie setzt sich für eine weiterhin hohe fachliche Qualität und Praxisrelevanz der Arbeit in den GDD-Erfa-Kreisen ein. 

Dr. Dirk Bornemann (Beisitzer)

Bornemann.jpg

Aufgabengebiet:            IuK-Recht, Internationales

Dr. Bornemann leitet bei Microsoft Deutschland den Bereich Corporate, External and Legal Affairs und ist Mitglied der Geschäfstleitung.

Er ist seit 2005 bei dem Unternehmen beschäftigt. Vor der Zeit bei Microsoft war er zunächst Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht an der Universität Rostock, dann bei der internationalen Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer in Frankfurt und schließlich bei Amazon Deutschland in München.

Bei Freshfields Bruckhaus Deringer hat Dr. Bornemann entscheidend zum Aufbau der Datenschutzpraxis mit Schwerpunkt auf den IT-Bereich beigetragen. Dabei hat er ein besonderes Augenmerk auf praxisrelevante und technisch praktikable Lösungen gelegt.

Dr. Bornemann führt mit seinem Team bei Microsoft regelmäßig Veranstaltungsreihen mit Schwerpunkt Digitalisierung, Datenschutz im IT-Bereich und internationaler Datenverkehr durch und ist Mitglied zahlreicher Expertenkreise zu diesem Themenkomplex. Außerdem hat er bereits viele Vorträge zu diesem Bereich und auch zu anderen Themen im Umfeld der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft gehalten.


Harald Eul (Beisitzer)

eul.jpg

Aufgabengebiet: Kundendatenschutz, KMU, Externe

Geboren 1948; Dipl.-Sparkassenbetriebswirt; Unternehmensberater für Datenschutz und Datensicherung sowie externer Datenschutzbeauftragter für mehrere Unternehmen unterschiedlichster Branchen, zuvor (bis Ende 1998) verantwortlich für den Konzerndatenschutz einer internationalen Bankengruppe in Deutschland. Leiter des GDD Erfa-Kreises Köln; stv. Vorsitzender der „Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte“ bei der GDD; anerkannter Sachverständiger für IT-Produkte (rechtlich) beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Interessenschwerpunkte: kundenorientierter und wirtschaftlich umgesetzter Datenschutz sowie Datenschutz beim grenzüberschreitenden Datenverkehr und bei den neuen Medien. Autor bzw. Co-Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu aktuellen Datenschutzfragestellungen und Kommentaren zum neuen BDSG.

 

Prof. Dr. Michael Meier (Beisitzer)

Meier.jpg

Aufgabengebiet:          IT-Sicherheit

Prof. Dr. Michael Meier ist Inhaber des Lehrstuhls für IT-Sicherheit am Institut für Informatik der Universität Bonn und Leiter der Abteilung Cyber Security bei Fraunhofer FKIE. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der angewandten Aspekte von IT-Sicherheit mit dem Schwerpunkt auf Angriffs- und Malwareanalyse sowie -erkennung und technischem Datenschutz. Ein Ziel der Forschungsarbeiten ist die Realisierung eines verteilten kooperativen Sicherheitsmonitorings, welches Sicherheits- und Privatheitsinteressen angemessen ausgleicht. Umsetzungswerkzeug sind dabei regelmäßig maßgeschneiderte Pseudonyme mit denen gegenläufige Interessen feinjustiert und ausbalanciert werden können.

Von 1993 bis 1998 absolvierte Michael Meier sein Informatik-Studium und promovierte 2006 im Themenfeld Intrusion Detection an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus. Er war ab 2006 als Wissenschaftler und Dozent in der Arbeitsgruppe Informationssysteme und Sicherheit der Technischen Universität Dortmund tätig bevor er 2012 den Ruf auf die Professur für IT-Sicherheit an der Uni Bonn annahm.

Michael Meier ist Gründungsmitglied und Sprecher der Fachgruppe „Security - Intrusion Detection and Response“ (SIDAR) der Gesellschaft für Informatik e.V. und Co-Chair der internationalen Tagung “Detection of Intrusions & Malware and Vulnerability Assessment” (DIMVA).

 

 

Prof. Dr. Gregor Thüsing,  LL.M. (Harvard), (Beisitzer)

Thuesing-Portrait-2015-Bild-2.jpg

Aufgabengebiet: Beschäftigtendatenschutz

Gregor Thüsing, geb. 1971 in Köln, ist seit Wintersemester 2004/2005 Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn.

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln (Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung), Erstes Juristisches Staatsexamen 1994, danach wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Herbert Wiedemann). Promotion im Jahr 1995 über ein arbeitsrechtliches Thema ("Der Außenseiter im Arbeitskampf", summa cum laude, ebenfalls als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung).

1996 Zweites Juristisches Staatsexamen, 1998 Graduierung zum LL.M. an der Harvard Law School sowie Zulassung als Rechtsanwalt (Attorney at law) für den Staat New York nach bestandenem bar exam. Im Jahr 2000 Habilitation im Zivilrecht (Habilitationsschrift: "Wertende Schadensberechnung") für die Fächer Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht, Rechtsvergleichung und Kirchenrecht (als Stipendiat der DFG sowie der Studienstiftung des deutschen Volkes).

Im Anschluss daran Tätigkeit als Assistent des Vorstandsvorsitzenden in der Zentralen Unternehmensentwicklung der Bertelsmann AG. Vom 01.04.2001 bis Wintersemester 2004/2005 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht und Rechtsvergleichung an der Bucerius Law School. Seit März 2004 Lehrbeauftragter der WHU Koblenz im Executive MBA Program.

Prof. Dr. Thüsing ist Mitglied der Ständigen Deputation des Deutschen Juristentags, des Vorstands der Deutsch-Amerikanischen Juristenvereinigung, des Beirats der Görres-Gesellschaft, der Internationalen Gesellschaft für das Recht der Arbeit und der sozialen Sicherheit sowie im Präsidium der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und –gestaltung e. V.. Er ist Vorsitzender der Gesellschaft für Europäische Sozialpolitik sowie stellvertretender Vorsitzender des Gemeinsamen Kirchlichen Arbeitsgerichts in Hamburg. Prof. Thüsing ist Member of the Visiting Faculty of Henley College, Henley-on-Thames. Prof. Thüsing ist Vorsitzender der Kommission zur Erarbeitung des Achten Familienberichts der Bundesregierung sowie Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen.


Dr. jur. Martin Zilkens (Beisitzer)

zilkens.jpg

Öffentlicher Bereich, Wissenschaft und Lehre

Leitender Städtischer Rechtsdirektor

Hauptamtliche Funktion:
  • Behördlicher Datenschutzbeauftragter der Landeshauptstadt Düsseldorf (seit 1994)
  • Mitglied des Arbeitskreises "Datenschutz" im Deutschen Städtetag (für NRW)
  • Mitglied des Arbeitskreises "Datenschutz" im Städtetag NRW (stellv. Vorsitz)

Nebenamtliche Funktionen und Tätigkeitsfelder:
  • Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD), Bonn (seit 2004)
  • Externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter der Stiftung Museum Kunst Palast, Düsseldorf (seit 2009)
  • Mitglied des Justizprüfungsamtes bei dem Oberlandesgericht Düsseldorf (seit 1995)
  • Fortbildungen im kommunalen Datenschutz (seit 1995)

Vormals: Langjähriger behördlicher Datenschutzbeauftragter der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (2004 - 2008) sowie langjähriger Lehrbeauftragter an der dortigen juristischen Fakultät (1995-2010)

Autor von Standardwerken und zahlreichen Fachpublikationen zum Öffentlichen Datenschutzrecht